• Un-Learning Lockdown Podcast

    Un-Learning Lockdown #2 Lockdown Leid – Kultur vor dem Abgrund?

    [podlove-web-player post="38"]
    Un-Learning Lockdown ist ein DIY Youtube Format und Audio Podcast zur Lage der Künstler*innen und Kulturschaffenden in München nach Lockdown und Lockerungen 2020, vor dem Corona-Winter 2020/21.
    Episode 2 über das „Lockdown Leid“ mit:
    Katrin Habenschaden (zugeschaltet, Zweite Bürgermeisterin München, Bündnis 90/ Die Grünen)
    Dr. Daniela Stöppel (Kunsthistorikerin an der LMU, Kuratorin Kunstraum München)
    Michael Zirnstein (Journalist, Süddeutsche Zeitung)
    Gabi Blum (Künstlerin, Aktivistin, Kuratorin, Müncheb)
    Dr. Pravu Mazumdar (zugschaltet, Philosoph, München)

    Moderiert von Peter Arun Pfaff

    Eigentlich wollten wir den Lockdown wieder verlernen, mit den Erfahrungen und Erkenntnissen, die uns der erste Lockdown im Frühjahr 2020 über Kunst und Kultur gebracht hat, im Rücken überlegen, wie Künstler und Künstlerinnen aus der erzwungenen Starre herausfinden und eine schönere, bessere, vielleicht sogar nervigere Kunst als zuvor bauen könnten, die mehr unter die Haut geht. Über Relevanz und Notwendigkeit von Kunst und Kultur sprechen, über die Bedingungen ihrer Produktion in München, über deren Möglichkeiten angesichts einer Pandemie. Doch dann kam der “Lockdown light”, der die bereits mehrfach angeschlagene Kulturszene erneut mit voller Härte trifft. Gilt Kultur doch jetzt anscheinend nur als leicht verzichtbare Freizeittätigkeit.

    Der Lockdown ist da, verlernen wird man ihn nur schwer können. Aber vielleicht kann man ja ein falsches Verständnis von Kunst und Kultur verlernen im Lockdown, im Zustand erhöhter Konzentration, zu der der Lockdown uns bringt?

    Die Sendung wurde live via Youtube und Facebook gestreamt, danach gab und gibt es sie auch als Video on Demand: https://www.youtube.com/watch?v=DGAtCUd2tqc

    Gefördert vom Kulturreferat der Landeshauptstadt München.

    Schreib einen Kommentar

    Un-Learning Lockdown #1 Kultur vor dem Corona Winter

    [podlove-web-player post="19"]

    Ein DIY Podcast zur Lage der Künstler*innen und Kulturschaffenden in München nach dem Lockdown und den Lockerungen im Sommer, vor dem Corona-Winter 2020/2021.

    Der Lockdown kahm schnell und war vom Kampf gegen die exponentielle Ausbreitung der von Covid 19 getrieben. Auf „flatten the curve“ folgte schnell „stop performing!“ und „don’t be a super-spreader!“ Alles, was Kunst und Kultur einst als öffentliches, gemeinschaftliches Erleben möglich machte: Theater, Konzerte, Vernissagen und vieles für uns stets Selbstverständliches wurde von heute auf morgen von der Grundlage des immateriellen Wohlstands unserer Gesellschaft zu einem Risiko für die öffentliche Gesundheit.

    Im Lockdown lernten wir aber auch, dass Vieles, was wir bisher als alternativlos und unausweichlich präsentiert bekommen hatten, doch ganz anders geht. Der Sprung aus dem Hamsterrad in die nahezu vollständige Einstellung des öffentlichen Lebens (und die Einschränkung unserer Grundrechte) brachte Stille und soziale Isolation, für viele aber auch Zeit für Muße und die Reflexion unserer vermeintlich fundamentalen Werte und des globalen Kapitalismus. Auch der Begriff der Kultur und die Rolle der Kunst (Stadtmarketing oder doch Grundlagenforschung möglicher neuer Wirklichkeiten?) standen zur Disposition und müssen nun neu verhandelt werden.
    Un-Learning Lockdown fragt jetzt: Wie reagierten Künstler*innen und Kulturschaffenden auf den Lockdown und die Lage danach? Welche Perspektiven haben sie für den Winter? Wie geht es weiter nach den vielen Open-Air Zwischenlösungen? Welche Formate waren erfolgreich? Was lässt sich daraus lernen? Welche Rolle hatte die Stadt dabei? Wo liegen die Grenzen ihrer Ermöglicher-Rolle, wo droht Paternalismus? Wie lange können Nachtleben und Orte der sog. Subkulturen noch überleben? Was wäre der gesellschaftliche Preis für ihr Verschwinden? Welchen Bedeutungswandel durchläuft das Verständnis von Kultur seit dem Lockdown? Welche Formen der politischen Partizipation und institutionalisierter Reflexion sind für die konkrete Bewältigung des anstehenden Umbaus der Kulturlandschaft in einer städt. Zivilgesellschaft nötig?
    Darüber sprechen wir mit:
    – Rainer Fabich (Musiker, GEMA)
    – Marcus Grassl (Musiker, Grünspitz)
    – Matthias Hirth (Autor, Co-Barbetreiber Favorit Bar)
    – Clara Holzheimer (Stadtteilzentrum LUISE, Kunst im Quadrat)
    – Ralf Homann (Künstler, Crossing Munich, Freie Klasse)
    – Stephan Janitzky (Künstler, künstl. Mitarbeiter Akademie der Bildenden Künste)
    – Christian „Kiesi“ Kiesler (Veranstalter, Target Concerts)
    – Eva Mair-Holmes (Labelbetreiberin, Trikont)
    – Matthias Stadler (Veranstalter, TAM TAM)
    – Peter „Upstart“ Wacha (Clubbetreiber, Rote Sonne)
    – Katha Wahlpot (Import Export)
    Moderiert von:
    – Peter Arun Pfaff
    – Hardy Funk
    Gefördert vom Kulturreferat der Landeshauptstadt München
    1 Kommentar

Lockdown Learning – 11 Texte zu Corona, Krise, Kultur

Mit dem Heft „Lockdown Learning – in einer toten Stadt“ (kostenloser Download der pdf) dokumentieren wir die Diskussionen unserer sechs Sendungen „Lockdown Learning“ von April bis Juni 2020. Das Heft versammelt die Texte zu den Sendungen, präsentiert aber vor allem Sichtweisen in elf weiteren Texten, die nach den Sendungen entstanden sind. Und die Fragen stellen, Probleme artikulieren, Vorschläge unterbreiten, die heute und auch in einer Welt Post Corona noch wichtig sind und sein werden.

Gefördert vom Kulturreferat der Landeshauptstadt München.

INHALT
PROLOG _________________________________________________ 7
VOM LOCKDOWN ZUM LEARNING von Andi Alt _______________________ 11
Lockdown Learning #1 mit Gabi Blum und Holger Dreißig __________________ 14
UND DANN KAM DIE RUHE von Gabi Blum __________________________ 15
Lockdown Learning #2 – Corona App: Dammbruch oder Notwendigkeit? __________18
LOCKDOWN TRACING: EINE RETROSPEKTIVE von Kuros Yalpani ___________ 19
Lockdown Learning #3 – Hungerkünstler in der Smart City _________________ 23
LOCK-DOWN: HEAD-ON von Sanne Kurz ___________________________ 24
Lockdown Learning #4 – Quo Vadis, Kulturstadt München? ________________ 30
CULTURAL GREEN DEAL: EIN GREEN NEW DEAL FÜR DIE KULTUR
von Katharina-Eva Wolfrum und Christian Steinau_________________________ 31
KULTURFÖRDERUNG IM RAHMEN EINES GREEN NEW DEAL
IMPLIKATIONEN von Pravu Mazumdar _____________________________ 35
NICHTS MEHR ÜBRIG FÜR DIE KUNST von Holger Dreißig _______________ 38
Lockdown Learning #5 – Wiederbelebung einer toten Stadt _________________ 42
MEHR LÄRM IN DER COVID-19 PANDEMIE
ein Plan der Initiative Mehr Lärm für München ________________________ 43
Lockdown Learning #6 – Bitte locker machen! Bilanz eines Lockdowns ___________48
ART BUT MUNICH von Dr. Simone Egger ___________________________ 49
EPILOG _________________________________________________ 51

Veröffentlicht unter Podcast | Schreib einen Kommentar

Looking back… Lockdown Learning

Un-Learning Lockdown ist das Kind der Youtube-Sendung Lockdown Learning. Unter diesem Titel haben wir zu Zeiten des Lockdowns im Sommer 2020 aus dem Corona-Studio der Glockenbachwerkstatt in München heraus 6 Folgen produziert, in der Künstler*innen, Wissenschaftler*innen und Politiker*innen aus München über die Konsequenzen des Lockdowns für die Kultur gesprochen haben. Anschauen und learnen!

Veröffentlicht unter Podcast | Schreib einen Kommentar

Coming like a Ghost Town?

Un-Learning Lockdown ist ein Kultur in Zeiten von Corona Podcast aus München. Peter Arun Pfaff und Hardy Funk fragen sich zusammen mit wechselnden Gästen aus Kultur und Szene, Politik und Wissenschaft, was die Kultur aus dem Lockdown gelernt hat, was wir durch den Lockdown über die Kultur gelernt haben und wie wir mit der Kultur den Lockdown wieder verlernen. Bald geht’s los, bleibt auf Empfang!

Veröffentlicht unter Podcast | Schreib einen Kommentar